Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum  ? September 1993
Kategorisierung Wasserkraft; Historisches; 1993

Zeitzeugen

Das Tor der bischöflichen Burg in Brixen trägt sehr deutlich die Spuren des Bauernaufstandes; sein Eisenblech ist auf und auf von Axthieben und Lanzenstichen beschädigt. Bewußt hat man 450 Jahre lang dieses geschichtliche Zeugnis unverändert belassen, wohl auch zum eigenen Nachdenken.

In Wilten hat die TIWAG das Steidlehaus gekauft. In erster Linie wird es ihr um den großen Garten gegangen sein, in dem sie ein Bürohaus errichten wird. Die Villa an der Straßenseite wurde um viel Geld restauriert - und bei dieser Gelegenheit hat man ein bemerkenswertes geschichtliches Zeugnis wegrenoviert: In diesem Haus wohnte in der Zwischenkriegszeit der Rechtsanwalt Richard Steidle (gestorben 1940 im KZ). Er war einer von den eher Radikalen in der Heimatwehr. Eines Tages, auf dem Heimweg, wurde auf ihn ein Revolver-Attentat verübt. Die Einschläge der Kugeln konnte man, als Erinnerung an jene wirre Zeit, da Österreicher aufeinander geschossen haben, im Steidle-Haus sehen. Konnte man, bis die TIWAG gründlich zu renovieren begann. Dort hat man offenbar nicht dasselbe Bewußtsein für Geschichtliches wie in der bischöflichen Burg von Brixen.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen