Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum nachzutragen
Kategorisierung ORF; Skipisten

Wetterpanorama

Manche Fernsehbeiträge sind in Wahrheit bebilderte Radiobeiträge. Die Bilder dienen oft nur zur Ablenkung, bestenfalls der Verdeutlichung des Gesagten. Ganz anders ist das beim Wetterpanorama: Das lebt ganz von den Bildern - und es sagt viel aus über den unterschiedlich sorgsamen Gebrauch der Berglandschaften durch die Touristiker:

  • Es gibt immer mehr Teiche zur Erzeugung von Kunstschnee. Wenn die Erwärmung des Klimas so weiter geht, werden sie, vor allem in den tiefen Lagen, nicht mehr viel nützen; aber die meisten von ihnen sind schöner als die großen Parkplätze.
  • Manchmal gibt es nun neue Liftstationen, die wirklich wie Liftstationen ausschauen - nicht wie Almhütten, aus denen ein paar Stahldrähte heraushängen. Die ältesten Seilbahnen, in Kitzbühel, in Innsbruck, könnten den jungen Architekten Vorbild sein.
  • Ein Jammerbild boten im letzten Sommer die so genannten Gletscherskigebiete. In Zukunft werden das die Skigebiete für jene sein, die unbedingt auch im November und im Dezember liftein wollen. Die meisten Gletscher wird es bald nicht mehr geben.
  • Wie sehr unser Land nur aus wenigen Talfurchen und sehr viel Wald und Kahlgebirge besteht, sagt einem der Blick in das Wetterpanorama anschaulicher als jede Statistik.

Und dass das Landl, trotz aller Erschließungswut und aller Tollheiten seiner Nutzer, nach wie vor wunderschön ist, wird einem auch bewusst, wenn man, neben dem Wegräumen des Frühstückgeschirrs, beim Bügeln, beim Erdäpfelschälen einen Blick auf das Wetterpanorama wirft. Den Ton kann man dabei ja abdrehen.


Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen