Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum November 1994
Kategorisierung Lebensmittel; 1994

Wasserspiele (II.)

Es gäbe, so hieß es, vier Aggregatzustände von Wasser: flüssig, gasförmig, Eis und holländische Tomaten. Den selben Tatbestand hat die deutsche Zeitschrift "Natur" jetzt so beschrieben: Hollandtomaten seien "schnittfestes Wasser". Die Tageszeitung "Die Presse" meldet, die Händler in Deutschland seien dazu übergegangen, die Wassertomaten aus Holland umzutaufen: Tunesien oder Algerien bieten sich an. Dabei ist das alles nur ein Versehen. Die Holländer waren der irrigen Meinung, daß nur Aussehen und Haltbarkeit für den Konsumenten wichtig seien. Den erwünschten Geschmack würde ihnen jeder selbst mit Gewürzen beibringen. Weiter im Norden liebt man es ja ohnedies geschmacksarm. Wir Knoblauchfresser, schon südlich des Main zu Recht vermutet, sind Holländern und Dänen nicht geheuer. Aber wenn sie es scharf wollen, die Südländer, können sie es haben. Es ist daher, bei der Tüchtigkeit der niederländischen Bauern, mit großer Sicherheit zu erwarten, daß in ein paar Jahren holländische Tomaten einen kräftigen Eigengeschmack angezüchtet haben werden. Mehrere Varianten stehen zur Auswahl: Knoblauch, Origano, Thymian, Petersilie; oder einfach Tomaten.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen