Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum 25. Mai 1995
Kategorisierung Transit; 1995

Transitanien

Eine Fehlentwicklung kann schwerlich dadurch umgekehrt werden, daß die Preise dafür angehoben werden. Eine Erhöhung des Benzinpreises um heiße zehn Prozent wird nur ganz wenige Pendler dazu bringen, nur deshalb schon auf das öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Der Augenschein auf dem eigenen Weg zur Arbeit belegt es: Im Zug sitzen Schüler, Habenichtse, Umweltbewußte und Pensionisten. In neun von zehn Pendlerautos sitzt nur eine Person. Die Erhöhung der Maut für Fernlastzüge über den Brenner wird die Fehlentwicklung, daß Waren aller Art immer noch hemmungsloser hin und her gekarrt werden, nicht bremsen. Es zahlen dann jene, die für die Zerstörung der Fahrbahnen und Brücken zuständig sind, etwas mehr - es zahlen von denen aber alle gleich: Jene, die sinnlose oder Förderungen erschleichende Fahrten unternehmen genauso wie jene, die gar nicht anders können und deren Fahrten für die Wirtschaft wichtig und vernünftig sind. Niemand im Landtag hat ein anderes Mittel gewußt als eine generelle Preiserhöhung. Die Fehlentwicklung aufzuzeigen geht schon über den Mut der meisten - man könnte ja als Abweichler und Querkopf, als Feind der freien Wirtschaft, hingestellt werden. Diesen Irrweg kraftvoll zu bekämpfen, traut sich schon erst recht niemand. Daher ist das Chaos im kommenden Sommer vorhersehbar.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen