Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche

Tiroler Abende

Autor Winfried Hofinger
Medium TT, TN, AIZ, APA, Presse, SN
Texttyp Presseaussendung
Erscheinungsdatum 30. August 1967
Kategorisierung Stadl; Fritz Prior; 1967

Eine von den Teilnehmern der 16. Tiroler Dorftagung geradezu als sensationell empfundene und mit viel Beifall aufgenommene Erklärung gab Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Prior heute im Tiroler Volksbildungsheim Grillhof ab: Dr. Prior kündigte an, das Kulturreferat der Tiroler Landesregierung werde in nächster Zeit Schritte unternehmen, um dem Unwesen der sogenannten "Tiroler Abende" Einhalt gebieten zu können. Wenn eine derartige Veranstaltung einen Namen führen wolle, in dem das Wort "Tirol" in irgendeiner Form vorkomme, dann soll ihr Inhalt in Zukunft genehmigungspflichtig sein, wobei bei der Erteilung einer Konzession sehr strenge Maßstäbe angelegt werden sollten. Man könnte niemandem verbieten, in seinem eigenen Haus Tänze und andere Vorführungen abzuhalten, die Tirol von einer derben, primitiven und oft geradezu ordinären Seite zeigen. Wohl aber könne sich das Land dagegen wehren, daß sich dergleichen mit dem Namen "Tirol" schmücke.

In allen Referaten, Diskussionen und Gruppenarbeiten der 16. Tiroler Dorftagung, die von Montag bis Mittwoch dieser Woche abgehalten wurde, kam man auf diese "Tiroler Abende" zu sprechen. Das Motto der heurigen Dorftagung lautete nämlich "Musische Kräfte und musische Bildung im Dorf" und all die musischen Ausdrucksformen Lied, Musik, Tanz, Wort und Spiel würden - dies war die einhellige Auffassung der Tagungsteilnehmer - in den meisten "Tiroler Abenden" in einer dem Ansehen und der Würde des Landes abträglichen Form geboten.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen