Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum  ?1987
Kategorisierung Reinhold Stecher; Kurt Krenn; Kirchliches; 1987

Recht und Anstand

Ganz unabhängig davon, wie man zum Anderle von Rinn und der von Bischof Stecher getroffenen Lösung steht: Keinen Zweifel kann es darüber geben, daß ein Wiener Weihbischof zu diesem Thema keine Stellungnahme abzugeben hat. Das geht ihn kirchenrechtlich gesehen ungefähr soviel an wie die Verwendung von weiblichen Kommunionhelfern im Senegal oder in der Diözese Salzburg. Diese Einmischung von Bischof Krenn wäre vergleichbar einer Abqualifikation eines oberösterreichischen Flächenwidmungsplanes durch einen Tiroler Landesrat oder dem Herumspazieren von Wiener Politikern im Dorfertal. Die haben, hört man, solches getan? Schlimm für sie.

Ein paar Wochen nach seiner Weihe hat Bischof Dr. Krenn in Tirol zu einer Messe geladen. Von 2000 Geladenen sind an die 50 erschienen. Gegen allen guten Brauch hat er den Ortsbischof von diesem seinem Auftreten in einer fremden Diözese vorher mit keinem Wort verständigt. Sind solche Vorkommnisse der Dank dafür, daß die österreichischen Bischöfe Dr. Kurt Krenn - obwohl sie ihn nicht haben wollten - ohne Vorbehalt in ihren Reihen aufgenommen haben? Gerade von Konservativen hat man immer gemeint, sie wüßten die Anstandsregeln und das Kirchenrecht einzuhalten.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen