Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum nachzutragen
Kategorisierung Politisches; Nachrufe

Plötzlich und unerwartet

Lesen Sie auch am liebsten oder zumindest als erstes die Todesanzeigen in den Zeitungen? Man erfährt nicht nur, wer schon wieder gestorben ist, obwohl er oder sie jünger war als man selber. Die Formulierungen, natürlich oft unter seelischem Druck verfasst, geben Anlass zum Schmunzeln. Am häufigsten steht "plötzlich und unerwartet", auch wenn der Verblichene um 90 war. Auch das Format gibt Auskunft. Dass man für den liebenswerten Bürgermeister von St. Anton gleich eine ganze Seite der Tageszeitung um sehr viele tausend Euro gekauft hat, entspricht nicht dem Naturell des Mannes. Wer ihn nur flüchtig, etwa von ein paar Sitzungen der Skipistenkommission, gekannt hat, der war sofort von seinem Charme und seiner ganz besonders liebenswürdigen Art eingenommen. Er wird den Kopf geschüttelt haben, wie ihm der Erzengel Gabriel, der Patron der Journalisten, am Montag die ganzseitige Todesanzeige der Antoner Verbände gezeigt hat. Zu Bürgermeister Sprenger geht einem noch etwas durch den Kopf: Wie vielen Gemeinden, von St. Johann bis St. Anton, von Mutters bis Kitzbühel hat es gut getan, wenn der Bürgermeister einmal nicht aus einer der heiligen Familien des Dorfes, sondern von auswärts kam! Oft war es der zugereiste Lehrer, ein zugereister Gendarm oder ein Landesbeamter. Der hatte zwar gelegentlich Schwierigkeiten mit alten Flurnamen oder alten Klatschgeschichten, aber er konnte das tun, was recht war, ohne Rücksicht auf seine Verwandten nehmen zu müssen.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen