Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum 12. August 1999
Kategorisierung Trivia; 1999

Maria Blech (II.)

Von Spöttern wird der Hohe Frauentag gerne auch Maria Blech genannt - weil es da auf Nord-, Süd- und Osttiroler/-innen kleinere und größere Ehrenzeichen aus verschieden wertvollem Metall regnet Auch dem derzeitigen Landeshauptmann, der früher deutlich zu verstehen gegeben hat, wie wenig er mit dem allem anfangen kann, ist kein Ersatz für den Orden- und Medaillensegen eingefallen. Und so stehen dann ergraute Oberschulräte, Chorleiter, Wegmacher, Skilehrer, Hausfrauen, Krankenschwestern, Tierschützer im Landhaussaal, um die Verdienstmedaille des Landes in Empfang zu nehmen. Die Verwandten applaudieren. Die Liste in der Zeitung ist vor allem für jene interessant, die heuer schon wieder leer ausgegangen sind: Warum der, warum die, wo ich doch schon viele Jahre länger, und viel besser ...? Irgendwie hat mich vor Jahren doch ein Zuchtverband gefangen, um mir sein silbernes Zeichen umzuhängen. Schon wollte ich, bei der Feier, über das alles Hohn und Spott gießen, als ich in die vor Erwartung glänzenden Augen eines neben mir sitzenden Zuchtwarts sah. Jahraus, jahrein, bei Kälte und Regen, ist er auf Versteigerungen und Ausstellungen unterwegs. Bedankt werden bei diesen Anlässen die hohen Herren, die Käufer und die Bürgermeister; selten die treuen Helfer, ohne die gar nichts ginge. Dann bekommt so einer endlich einmal einen ausdrücklichen Dank gesagt (so wie der treue Lehrer, Organist, Wegmacher, Kapellmeister am Frauentag). Jeder Spott ist mir vergangen und ich habe dem braven Zuchtwart aufrichtig gratuliert zu seiner verdienten Auszeichnung. Und er mir auch.


Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen