Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum 13. Juni 1989
Kategorisierung Forstwirtschaft; 1989

Holzweg Nr. 2

Ein Tiroler Großsägewerk führt derzeit ständig mit einem halben Dutzend Fernlastzügen Sägemehl nach Padua und Rinde nach Mailand. Diese Fahrten sind ein weiterer Beweis dafür, daß das Transportieren spottbillig ist - sie sind aber auch ein Beweis für unsere Einfallslosigkeit In Salzburg, so haben sich staunende Tiroler unlängst informiert, sind fünf "Dorfheizungen" mit Holz im Bau; jene von Großarl war letzten Winter schon in Betrieb, die Abgaswerte waren einmalig niedrig. Die Hälfte der Investitionskosten bezahlen dort Bund und Land. Alle im Dorf lassen sich gern anschließen. Wer je an einem Wintermorgen die Luft über Mayrhofen oder Kitzbühel beobachtet oder gar eingeatmet hat, der ist für eine Dorfheizung in Mayrhofen, pardon: Marktheizung; und für eine zentrale Stadtheizung für Kitzbühel. Oder Seefeld, oder Sölden, oder Imst. Warum sie alle noch nicht gebaut werden? In Salzburg unterstützt das Land dieses umweltfreundliche Anliegen mit drei (!) lebenden Subventionen. Tirol ist am Zug. Das Sägemehl von Fügen soll in Zukunft nach Mayrhofen oder in eine Fügener Dorfheizung gefahren werden und nicht nach Padua.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen