Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum Juni 1994
Kategorisierung Skipisten; Umweltschutz; 1994

Grün-Siegel

Das - zumindest in Italien - bekannteste Haus von ganz Tirol steht in der Innsbrucker Südbahnstraße. Sie habe, so schrieb vor Jahren die inzwischen längst verstorbene Inhaberin und Betreiberin an die Stadt, dieses öffentliche Haus "immer ohne jeden Anstand geführt." Sie wollte damit sagen, daß sie es ohne jede Beanstandung getan hatte. Ob der Anstand darin immer gewahrt blieb, ist zumindest fraglich. Niemand hindert uns daran, an diese alte Geschichte zu denken, wenn wir lesen, daß eine Gletscherbahn das "Umweltsiegel Tirol" erhalten habe. Liest man nicht nur die irreführende Überschrift, dann kommt man drauf, daß es nicht die Lifte und ihre Nebenbetriebe (Beschneiung, Salzung) waren, die da geehrt wurden, sondern die Gastronomiebetriebe auf dem Stubaier Gletscher. Das Naturschutzgesetz verbietet die Errichtung von Gletscherskigebieten in alle Zukunft. Es wertet damit die Errichtung eines Skizirkus in der Region des ewigen Eises als in sich schlecht. Als etwas, das künftig ausnahmslos gesetzlich verboten ist - so wie die Abhaltung von Autorennen. Daß da eine Gletscherbahn "für das bisherige gute Wirtschaften mit der Natur" ausgezeichnet worden wäre, hat nicht die Regierung befunden, sondern nur der Pressereferent des Unternehmens.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen