Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum 1985
Kategorisierung Skipisten; Eduard Wallnöfer; nicht gedruckt;1985
Anmerkung des Autors nicht gedruckt wegen Walli

Gletscherchaos?

Ein Tiroler Gletscher hat das getan, was Gletscher seit Jahrtausenden tun: Er ist ein Stück talab geronnen. Ein darauf befindlicher Schlepplift mit rund zwanzig Stützen fiel vor Schreck wie eine Reihe von Dominosteinen um. Oder wie ein Kartenhaus. Eine Tiroler Zeitung schrieb daraufhin von einem "Gletscherchaos", also von einer gletscherbedingten gröberen Unordnung. Eher könnte man den Vorfall auch als "Selbstreinigung" bezeichnen: Der Gletscher hat einen ersten Versuch unternommen, sich von einem Gebilde, das sein Selbstbewußtsein und seine weiße Unversehrtheit stört, zu befreien. Vieles von dem, was die Menschen in unserem Land und anderswo der Natur angetan haben, läßt sich nur mehr mit Mühe ungeschehen machen. Die Flüsse, schrieb unlängst eine deutsche Zeitung, verbaut man derzeit so, daß sie aussehen, als wären sie nie verbaut worden. Was aber geschieht mit den senkrechten Innmauern zwischen Kranebitten und Rum? Wer saniert die Schottergrubenflächen nach Firmen, die in Konkurs gegangen sind? Wer gibt Agrarlandschaften von der Schönheit des St. Johanner Talkessels vor 30 Jahren ihre Unschuld wieder? Wer läßt den "Stuibenfall" wieder stuiben? Der Pitztaler Gletscher hat vorgemacht, was ihm andere Naturgebilde nicht ohne Hilfe des Menschen nachmachen können: sich von den schlechten Folgen der Zivilisation selbst zu befreien.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen