Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum 28. September 2000
Kategorisierung Energiepreise; Holz; Transit; 2000

Endlich teurer

Bäuerliche Spitzenfunktionäre können vermutlich nicht so laut sagen, was einem kleinen Schreiberling erlaubt ist, festzustellen: Endlich sind die Preise von Erdölprodukten so, wie sie sein sollten. Nun werden schon weniger Autos gekauft, und wenn, dann solche mit weniger Verbrauch. Nun wird ernsthafter darüber nachgedacht, ob das Transportieren von Lasten so, wie es derzeit beispielsweise über den Brenner geschieht, nicht doch der bloße Unsinn ist: Jeder Container, der da auf der Straße hinaufgezogen oder heruntergebremst wird, ist mit einer eigenen Antriebsmaschine versehen.

Nun wird vielleicht wieder mehr darüber nachgedacht, ob die Erschließung jedes Seitentales mit einem Gasstrang der Weisheit letzter Schluss ist; Gas wird mit Vergnügen sehr bald dem Erdöl nachziehen. Unsere Gemeindedeponie wird sich nun mit etwas mehr Erfolg dagegen wehren, dass weiterhin armdicke Äste in wertvollen Deponieraurn gekippt werden, nur deshalb, weil diejenigen, in deren Wald oder Garten das Zeug anfällt, nicht wissen, was tun mit Ästen von Buche, Esche, Apfel und Haselnuss. Wenn die Preise für Heizöl das Südtiroler Niveau von vor ein paar Jahren erreicht haben werden, dann wird man auch in Nordtirol tun, was in anderen Bundesländern selbstverständlich ist: Das Holzheizen nach besten Kräften, nicht nur mit Geld zu fördern -sondern durch gute Beispiele. Bald wird jedes Haus im Eigentum des Landes oder einer Kammer mit Holz geheizt. Mit was sonst?

Natürlich ärgert der hohe Treibstoffpreis Ackerbauern und Grünlandwirte. Aber auch ihr Holz ist im selben Atemzug wesentlich mehr wert geworden. Sie wissen das nur noch nicht alle.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen