Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum 11. Jänner 2001
Kategorisierung ORF; BSE; 2001

Die gute Nachricht

Donnerstag letzte Woche, Morgenjournal des ORF. Des langen und breiten wird darüber berichtet, was sich im tschechischen Fernsehen tut; wie es in Palästina weitergehen soll; dass sich der Sohn eines früheren französischen Staatspräsidenten nicht so genau an den europäischen Wertekatalog gehalten hat. Und ganz am Schluss und sehr beiläufig: Alle gestern österreichweit durchgeführten BSE-Tests haben keine Spuren der Seuche gebracht. Wären die Tester, was Gott abhüten möchte, fündig geworden, so wäre das die Top-Meldung gewesen: Endlich auch in Österreich! Ähnlich verfuhren die Zeitungen: Winzig klein war die "Fehlmeldung" bezüglich BSE in österreichischen Rinderbeständen abgedruckt.

Es ist eine sehr alte Journalistenweisheit, dass eine gute Nachricht gar keine Nachricht ist. Ein Beispiel: Zwei Tage vor Weihnachten suchte man im Landesstudio aus allen Beiträgen, die aus anderen Bundesländern für Tirol Heute verwendbar wären, den grauslichsten aus. Ein Familienvater aus der Steiermark schnitt seiner Gattin mit einem Küchenmesser den Kopf ab. Und die beiden unmündigen Kinder hätten erstaunlicherweise gar keine sichtbaren Folgen der Untat, deren Zeugen sie waren, gezeigt. Mit der Informationspflicht kann diese Auswahl nicht begründet werden. Sondern damit, dass nur schlechte Nachrichten gute Nachrichten sind.


Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen