Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum 14. März1996
Kategorisierung Südtirol; Politisches;1996

Beweisstück

Nördlich des Brenners und östlich von Innichen hat man die schrecklichen Morde in Meran und Umgebung schon wieder fast vergessen. Der unglückselige Almhirt, der mehrere Menschen und zuletzt auch sich selbst getötet hat, ist begraben. Für die Zeitungen ist er auch in Italien inzwischen kein Thema mehr. Vorher schrieben sie, daß in seinem Schlupfloch ein Bild von Andreas Hofer gehangen sei. Canale 5 zeigte als eine der Hetzschriften, die seine Gesinnung belegen sollten und die ihn zu seinen Taten ermuntert hätten, den Tiroler Bauernkalender. Wäre das alles nicht so schlimm und so traurig, müßte man jetzt eine Satire schreiben. Fängt ja schon beim Titelbild des Kalenders an. Sechs Mann verschwören sich, geloben - ja, was? Ewigen Haß auf alles, was Italienisch spricht? Als einer, der in diesem üblen Machwerk regelmäßig mitarbeitet, muß man fürchten, bei der nächsten Grenzkontrolle aufgegriffen und peinlich verhört zu werden. Mussolinis Tochter sagte zuerst, es gebe in Südtirol "eine tägliche Erziehung zur Gewalt, für die vor allem die Italiener die Rechnung zahlen". Ein paar Tage später besann sie sich dann doch, und sie sagte, was auch im Bauernkalender stehen könnte: "Es ist absurd, solche Ereignisse politisch zu instrumentalisieren." Brava Alessandra.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen