Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum 2. Februar 1995
Kategorisierung Medien; Journalismus; 1995

Abschiede

In diesen Wochen haben sich, geordnet und ohne Wehgeschrei, die Chefredakteure der Kleinen Zeitung Graz und der Salzburger Nachrichten in den Ruhestand begeben. Beide waren ihr Leben lang begeisterte und hervorragende Journalisten. Ohne daß sie ihr Christsein wie eine Fahne vor sich hergetragen hätten, ließen sie beide nie einen Zweifel daran, wo sie daheim sind. Trotz ihres Schmerzes über die derzeitigen Zustände in der katholischen Kirche Österreichs blieben sie ihr treu und fest verbunden. Beide mit viel Wissen um Geschichtliches ausgestattet, wissen sie, daß die Kirche schon viel ärgere Zeiten ausgestanden hat. Sie sind österreichische Patrioten im allerbesten Sinn, sozial engagiert, kunstverständig, leutselig und fröhlich. Solche Freunde wünscht man sich. Sogar wirtschaftlich erfolgreich waren ihre Blätter, trotz der Konkurrenz des Boulevards und der Geldmengen aus Deutschland. Übrigens: Auch die Chefredakteure von Furche, Tageszeitung, Dolomiten, Volksblatt und Presse sind in diesen Wochen gegangen - oder gegangen worden. Bei allen Umfragen über das Ansehen eines Berufsstandes - was immer das ist, das Ansehen - kommen Journalisten nie über das letzte Drittel hinaus; sie sind in bester Gesellschaft mit den Politikern. In dieser Wüstenei sind - oder waren - Fritz Czoklich und Karlheinz Ritschel seltene Erscheinungen.

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen