Aus Winfried Hofinger | Holzknecht

Wechseln zu: Navigation, Suche
Autor Winfried Hofinger
Medium Tiroler Bauernzeitung
Texttyp Kommentar
Erscheinungsdatum Jänner 1994
Kategorisierung EU; Brigitte Ederer; 1994

Öde, öder, Ederer

Wer zwischen dem 20. Dezember und dem 10. Jänner in Wien jemanden erreichen will, ist selber schuld. Das Europatelefon (0660/6363; zum Ortstarif) ist am Freitag, den 7. Jänner um 8.03 Uhr nur mit einem Tonband besetzt, das einen bittet, nach 8.00 Uhr anzurufen. Um halb neun hat der Diensthabende den Feiertags-Kurier noch nicht gelesen, in dem geschrieben steht, daß die ÖVP, sagt die Staatssekretärin, wegen der Bauern nicht den Europafahrplan durcheinander bringen und nicht dauernd Geld verlangen soll. Nach 9.00 Uhr wird man mit dem "Agrarexperten" des Europatelefons verbunden. Was er alles sagt, um die Aussage der Staatssekretärin (inzwischen hat er den Kurier gelesen) zu verharmlosen, ist noch ärger als das, was im Kurier gestanden ist. Unter anderem: Notfalls wird man die Volksabstimmung auch durchführen, ohne den Bereich Landwirtschaft fertig verhandelt zu haben. Oder: Die Bauern sind gar nicht arm; wenn sie eine neue Maschine brauchen, verkaufen sie ein Stück Wald. Außerdem ist ein Drittel von Österreich föderungswürdiges Gebiet. Wenn die acht Milliarden stimmen... - Ich habe von 15 gehört! - Ja, aber dafür bei anderen Bereichen wirtschaftliche Vorteile. - Ach, so ... (Stenogramm liegt bei)

Persönliche Werkzeuge
Buch erstellen